Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzung unseres Internetangebotes noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

OK
Mönchengladbacher Abfall-, Grün-, und Straßenbetriebe AöR
Servicetelefon 02161 - 49 10 10

Juni-B.A.U.M.: Habitat für 400 Arten und einen Waldkauz

Als Habitatbaum werden jene Bäume bezeichnet, die aufgrund ihres Alters oder ihrer Beschaffenheit besondere Lebensräume bieten. Dieser Gattung widmen sich Aktionskünstler Norbert Krause und mags im Rahmen der Aktion „B.A.U.M.“ im Monat Juni.

B.A.U.M. des Monats Juni: Eine 160 Jahre alte Buche. In diesem Fall ein Habitatbaum.

Dabei ist der Begriff des Habitatbaums (habitare, lat. wohnen) eigentlich irreführend. Denn jeder Baum bietet Lebensraum für hunderte von Arten. Doch die auserwählte Juni-Buche ist auch jenseits ihres Alters von über 160 Jahren eine Besonderheit. In acht Metern Höhe hat sich in dem Baum nach dem Abbrechen eines Astes eine Höhle gebildet. Diese bietet nun einem brütenden Waldkauz Unterschlupf. Seltene Vogelarten wie der Schwarzspecht, aber auch verschiedene Eulenarten sind auf diese alten Bäume mit starkem Stammdurchmesser angewiesen. Sie bieten attraktive Nistplätze für die Vögel.

Am Wegesrand oder gar an einer Straße könnte dieser Baum nicht stehen bleiben. Innen ist er teilweise faul und von den Ästen geht eine Bruchgefahr aus. Gut, dass die Buche mitten im Bestand, jenseits der Wege, im Hardter Wald steht. Hier gefährdet sie keine Menschen und kann ihrer natürlichen Entwicklung überlassen werden. In einigen Jahrzehnten wird er zusammenbrechen, aber bis dahin werden noch viele Generationen an Waldkäuzen in ihm groß werden. 

Über die Aktion

Unter dem Projekttitel „B.A.U.M. – Bäume aus unserem Mönchengladbach“ setzen mags und Künstler und Gestalter Norbert Krause in diesem Jahr die Bäume jeden Monat neu in Szene – und laden die Mönchengladbacher zum Mitmachen ein. Am Ende des Projekts steht ein Kalender der als schmucker Begleiter für das Jahr 2020 dient. 

In Mönchengladbachs Forst gibt es etwa eine Million Bäume und im übrigen Bereich etwa 86.000 und wohl mehr als 40 Hektar Baumgruppen. Sie alle werden von mags gepflegt und unterhalten. Dem Bereich Baumschutz und -pflege kommt eine wichtige Rolle rund um den Erhalt des Baumbestands in unserer Stadt zu. Durch Baumpflegemaßnahmen und -fällungen wird der Baumbestand gesund und verkehrssicher gehalten.

Für Medienvertreter

Pressekontakt

Als Ansprechpartner für Presseanfragen rund um die Themengebiete unseres Unternehmens stehen Ihnen unsere Pressesprecherinnen zur Verfügung.

Ihr Kontakt

Anne Peters-Dresen
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 02161 – 49 10 48
E-Mail anne.peters-dresen@mags.de

Yvonne Tillmanns
Pressereferentin
Tel. 02161 – 49 10 56
E-Mail yvonne.tillmanns@gem-mg.de